Hinweis zum Hintergrundbild

Blick auf den Schaumberg vom Marienwanderweg auf der Rheinstraße.

Die zweithöchste Erhebung des Saarlandes, der Schaumberg, ist vulkanischen Ursprungs. Er ist 569 Meter hoch und vom neu gebauten Aussichtsturm hat man eine schöne Sicht über das Land. Sofern man sich traut, im Glasaufzug oder über offene Treppen hinaufzusteigen (ich nicht!)

Die vor einigen Jahren neu gebaute "Schaumbergalm" erfreut sich großer Beliebtheit und auch wir essen ab und an gerne dort.

Auf dem Berg gibt es gallo-römische Ausgrabungen, die allerdings nicht zugänglich sind.
Unterhalb des Berges liegt die Gemeinde Tholey, deren Kloster als das älteste in Deuschland bekannt ist.
Auf dem Foto links in der Senke sieht man einen kleinen Teil meines Heimatortes Marpingen.
Der Marienrundweg führt von der Härtelwaldkapelle über die Rheinstraße nach Alsweiler und von dort zurück nach Marpingen, zur Kirche und durch den Ort zurück zur Kapelle.
Am Weg befinden sich immer wieder solche Rastplätze wie auf dem Foto, flankiert durch einen heimischen Stein mit einem Hinweis auf Art und Herkunft. Die Besinnungstafeln, die an den Rastplätzen aufgestellt sind (im kleinen, ungeschnittenen Foto rechts noch zu erkennen), haben meist das Thema "Weg" zum Inhalt und laden zum Meditieren ein.

Dieses Foto wurde im Juli 2007 auf einer Wanderung gemacht.